Gunthers Hobbyladen von 1985 bis Heute
Die Geschichte des Ladens
Der Laden wurde 1985 in der Steinstraße eröffnet. Auch der noch huete vorhande Signalfülgel leistete schon damals gute Dienste.
So sah´s 1986 in der Steinstraße im Schaufenste aus...
Das Warenangebot umfaßte 1986 unter andrem gebrauchte Modelleisenbahnen sowie
Romane. Weiterhin zählten auch neue und gebrauchte Comics zum Angebot dazu.
1992 zog der Laden von der Steinstraße in den "Janup 9" um.
Auch hier wieder ein Blick ins große Schaufenster
Etwas näher dran und schon umdekoriert...
und nun ganz dicht - immer noch Eisenbahn und Comics! Aber auch Viedeospiele, man beachte den GameBoy!
Mitlerweile wurde das Angebot um Leuchten der Firma Brawa ausgeweitet. Gebrauchte Modelleisenbahnen zählen weiterhin zum festen Bestandteil des Angebotes.
Auch neue und gebrauchte Comics sowie die Romane sind weiter im umfangreichen Angebot.
Ein Teil unnseres damaligen Angebotes - für Groß uind Klein war immer was interessantes dabei!
So sah´ es aus, wenn man als Kunde den Laden betrat!
Wichtig: Das Lager mit Heizung, Radio und den Einsenbahnersatzteilen.
1992: Die Modellbahnhn sich geblieben und eine große Auswahl an GameBoy-Spielen war mittlerweile eingezogen.
1995: Und auch das gab´s mitlerweile bei Gunthers Hobbyladen: Trading-Cards
1995: Der große Bestand an lustigen Taschenbüchern und anderen Comics
Das Lager war gut gefüllt und der Winter kann kommen...
Und dann war da noch: mehrere Kubikmeter Märklin!
Alles aus einer Ladenschließung übernommen.
Auch Gunthers Sohn Falk freut sich darüber sehr. Soviel Eisenbahn muss einfach Spass machen...
Der Bereich neber der Ladentür im Jahre 1999
2000: Das Pokémon-Fieber!
Im Jahr 2000 waren die Kinder und Jugendlichen auf der Jagd nach den Pokémon-Karten.
Vor und im Laden wurden die Pokèmon-Karten gleich wieder vertauscht.
Der Bereich vor`m Tresen mal ohne Kinder...
Der Tresen anno 2002
Ladenlokal Nr. 3: Umzug im September 2002 in den heutigen Laden an der Ecke Mindener Straße / Lübbertorwall / Werre im Herzen Herfords.

So finden Sie uns! Klicken Sie bitte hier: Anfahrt

2003: Das neue Ladnelokal ist gut gefüllt!
Auch im neuen Laden immer noch das Herzstück: Der große Tresen mit den unterschiedlichsten Warenangeboten
Der Comicständer vorm Schaufenster
Der Berich neben der Eingangstür mit jeder Menge Eisenbahn und Eisenbahnzubehör sowie den Videospielen.
Ein bunter Warenmix - das Geheimnis des Erfolges???
Ein typisches Bild in Gunthers Hobbyladen: Alt und neu treffen aufeinander!
Auch das geht immer mal wieder über den Tresen: Das berühmte Märklin-Krokodil Art.-Nr. 3015
2005: Der Tersen hat sich kaum verändert, aber man beachte die große Auswahl an Figuren über dem Bildschirm.
2007: Die linke Wand mit dem Noch-Regal und dem Angebot an gebrauchten Lokomotiven ist immer gut bestückt
Alles gut bestückt...
Die Vitrinen hinterm Tresen und links davon die Schubkastenwand mit einem Teil der Ersatzteile
Bernando aus Rio de Janero/Brasilien (Stammkunde mit der längsten Anfahrt) und Gunther im gepflegten Plausch...
Hier mal außer Haus beim Spur-0-Treffen im Mai 2016
und einige Impressionen von der heimischen H0-Anlage

21.05.2018